Ein neuer WWE-Champion - doch wie geht es weiter?

WWE RAW

* 20. Juni 2016  

* Phoenix, Arizona

 

WWE-Champion Dean Ambrose hatte an diesem Abend allen Grund zur Freude, auch wenn er bei Ankunft in Phoenix seinen Titelgürtel beinahe im Taxi liegenließ. Ambrose berichtete den Fans von einer aufregenden Partynacht in Las Vegas, auch wenn er sich nicht mehr an alles erinnern konnte. Roman Reigns zeigte sich als fairer Verlierer des Vorabends und beglückwünschte dem neuen Titelträger persönlich: „Ich freue mich wirklich sehr für dich!“ Weniger begeistert war dagegen Seth Rollins, der sich über die Vorfälle ärgerte. „Als ich meinen Koffer einlöste, tat ich es immerhin nicht hinter dem Rücken“, meinte er zu Reigns und unterstrich, erneut betrogen worden zu sein. Beide Männer machten Ansprüche auf ein baldiges Rückmatch laut. Das rief Shane McMahon auf den Plan, der heute Abend alleine entschied. Seine Schwester Stephanie war nämlich nicht anwesend. „Wir werden damit nicht lange warten“, lautete Shane-O Macs Ankündigung – und setzte noch für den heutigen Abend das #1-Herausforderer-Match zwischen Seth Rollins und Roman Reigns fest.

 

(1) Sami Zayn bes. Kevin Owens mit einem Einroller (8:47). Zur Entscheidung wollte Owens die Pop-Up Powerbomb zeigen, Zayn konterte in eine Victory Roll und holte den schnellen Sieg. Hinterher attackierte Owens erneut seinen Erzrivalen. Eine Prügelei auf der Rampe entbrannte. Owens deutete an, Zayn auf den Betonboden werfen zu wollen, was dieser jedoch zu verhindern wusste. Viele Offizielle konnten beide Männer schließlich auseinanderbringen. Doch kurz darauf ging der Brawl hinter den Kulissen noch einmal weiter.

John Laurinaitis machte einen großen Auftritt und bewarb sich um das Amt des SmackDown General Managers. Shane McMahon hatte einen Einwand: „SmackDown wird nicht von einem Corporate-Ja-Sager geleitet werden!“ Deshalb stellte Shane-O Mac seine Dienste für die Show selbst in Aussicht, woraufhin Big Johnny für Raw bewarb – und dann verschwand.

 

(2) Enzo Amore & Big Cass bes. The Vaudevillains (2:55); Amore pinnte Aiden English nach dem „Bada Boom Shaka-Laka“, dem Rocket Launcher.

 

AJ Styles meinte im Ring stehen, heute nach seinem Sieg gegen John Cena doch ziemlich glücklich sein zu müssen. Allerdings war er mit dem Ausgang, also mit dem Eingreifen von Luke Gallows und Karl Anderson, angeblich nicht ganz glücklich. Deshalb rief der die Club-Mitglieder in die Halle. Sie sollten sich erst bei ihm und dann bei John Cena entschuldigen. Die aufgesetzte Entschuldigung kam Anderson und Gallows im Falle von Styles über die Lippen, dann trat John Cena auf die Bühne. Er verzichtete auf die Entschuldigung und durchschaute dieses aufgesetzt wirkende Schauspiel. Styles zeigte sich weiterhin davon überzeugt, dass Cena gar nicht so gut sei wie er immer behaupten würde. „Wir haben dir einen Gefallen getan, denn mit dem Eingreifen kannst du deine Niederlage entschuldigen“, so Styles, der dann das Angebot unterbreitete, Cena könne gegen jedes Mitglied des Clubs antreten. Cena entschied sich sogleich für Styles, der aber einen Rückzieher machte. Schließlich müsse er heute noch in Steve Austins Podcast auftreten. Schließlich lief es auf ein Match gegen Karl Anderson hinaus.

 

(3) John Cena bes. Karl Anderson durch Disqualifikation (2:23); Cena dominierte das kurze Match, zeigte dann das Attitude Adjustment. Bevor es zum 3-Count kommen konnte, griffen Luke Gallows und AJ Styles ins Match ein. Gemeinsam wurde der Chain Gang Commander verprügelt. Cena kassierte den Magic Killer und wurde dann mit dem Styles Clash abgefertigt.

 

„Ich habe am Vorabend bewiesen, der Beste zu sein“, bestätige Seth Rollins in einem Backstage-Interview zu seinem Sieg gegen Roman Reigns. „Und Dean Ambrose hat bewiesen, eine Kakerlake und ein Dieb zu sein!“ Heute wolle Rollins beweisen, mit einem Sieg über Reigns der beste Mann der ehemaligen Shield-Gruppierung zu sein.

Becky Lynch zog aus den Ereignissen vom Vorabend einen Schluss: „Jetzt haben sich schon drei vermeintliche Freundinnen seit meinem Raw-Debüt gegen mich gestellt. In Zukunft werde ich mich nur noch um mich selbst kümmern.“

 

(4) Baron Corbin bes. Zack Ryder mit dem End of Days (3:03).

Die Wyatt Family ist zurück: 

Paige wurde hinter den Kulissen interviewt, doch Charlotte und Dana Brooke störten im Hintergrund während des Gesprächs. „Nachdem Team PCB verbrach, bin ich an die Spitze aufgestiegen und du bist abgesunken“, meinte Charlotte. Paige erwiderte: „Dein Championship-Titel wird sich um meine Hüften gut machen!“

Bericht - WWE in China:

(5) WWE Women’s Champion Charlotte bes. Paige mit der Natural Selection (8:23). Paige gelang der Ram-Paige, doch beim Cover legte Dana Brooke Charlottes Bein aufs Seil. In der Folge holte Charlotte den Sieg. Doch hinterher gab es eine Überraschung: Sasha Banks kehrte ins Raw-Geschehen zurück und machte ihr Interesse auf die Women’s Championship deutlich.

 

„Heute bin ich THE GUY, der Rollins besiegt“, lautete Roman Reigns’ einfache Stellungnahme vor dem heutigen Main Event.

„Die Wyatts sind so stark wie eh und je“, erklärte Bray Wyatt zur Rückkehr seiner Familie ins WWE-Geschehen. Im Schlepptau hatte er Erick Rowan und Braun Strowman. Viel konnte Bray aber nicht loswerden – da The New Day aufkreuzten und wie immer ziemlich frech reagierten. Bray Wyatt konnte kaum glauben, während seiner Rückkehr unterbrochen worden zu sein und kündigte an, dass New Day zu Grunde gehen werden: „New Day Falls! New Day Falls!“

Am 19. Juli - der WWE Draft kommt:

Während Lana im Ring mit Rusev einen wahren amerikanischen Helden vorstellte, meinte Titus O’Neil im Backstage-Interview, man solle niemals ihm oder seiner Familie respektlos gegenübertreten. Ein Match zwischen dem United States Champion und dem Vater des Jahres sollte es jetzt geben. Doch bevor es in geordneten Bahnen losgehen konnte, entbrannte eine wilde Keilerei. Am Ende taumelte Rusev durchs Publikum in die Umkleidekabine, während Titus dominant im Ring zurückblieb.

 

Neues von The Miz:

Chris Jericho diskutierte hinter den Kulissen mit Shane McMahon und unterstellte diesem, er habe ihn noch nie leiden können. Y2J hoffte, im Kader zu landen, der nicht von Shane geleitet wird. Doch McMahon erwiderte: „Ich werde beide Brands leiten – du wirst so oder so ein Verlierer sein!“

 

(6) Roman Reigns vs. Seth Rollins endete mit einem Double Countout (17:26). Das spanische Kommentatorenpult spielte in der Schlussphase eine Rolle. Beide Männer flogen über den Tisch und schafften es nicht mehr vor Ablauf des 10-Counts zurück zwischen die Seile.

 

Auftritt Shane McMahon: Es müsse eine Entscheidung um den Herausforderer-Platz geben. Dean Ambrose schlug vor, gegen beide Männer an einem Abend anzutreten. Shane machte ein Triple Threat Match um die WWE Championship bei WWE Battleground fest. Ambrose tauschte daraufhin Blicke mit Rollins aus, dann mit Reigns. Reigns berührte Ambrose schließlich von hinten, woraufhin der WWE-Champion die Dirty Deeds gegen Roman auspackte. Der Titelträger verließ bereits den Ring, während Rollins auf den ausgeschalteten Reigns blickte. Da kam Ambrose noch einmal in den Ring zurück. Rollins bemerkte das nicht – und kassierte ebenfalls die Dirty Deeds. Eine klare Ansage des amtierenden WWE-Champions.

Power-Wrestling Trend

WWE Raw Archiv

WWE Raw - Ausgabe vom 23. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 8. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 5. Dezember 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 28. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 31. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 24. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 17. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 10. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 3. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 26. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 19. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 12. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 5. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 22. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 15. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 8. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 1. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 27. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 20. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 13. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 6. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 30. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 23. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 2. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. April 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 22. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 15. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 8. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 1. Februar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Januar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 11. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 4. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 30. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 23. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 16. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 9. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 2. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 26. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 19. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 12. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 5. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 31. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 24. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 17. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 10. August 2015