Raw brachte in dieser Woche die Rückkehr von Shane McMahon und den Aufbau der wichtigsten WrestleMania-Matches.

- Vor der Sendung: Brock Lesnar attackiert Dean Ambrose:

- Dean Ambrose muss ins Krankenhaus eingliefert werden:

WWE Raw - 22. Februar 2016 - Detroit, Michigan

Die Verleihung des „Vincent J. McMahon Legacy of Excellence Award“ zu Beginn von Raw brachte gleich eine gigantische Überraschung. Auf dem Roten Teppich im Ring erklärte Vincent K. McMahon, seine Familie präsentiere bereits seit 100 Jahren Sports-Entertainment. Vinces Großvater habe damit begonnen, über seinen Vater bis zu ihm wolle er nun die nächste Generation ehren. Und so stellte uns Mr. McMahon seine Tochter Stephanie als Trägerin für den Award vor. Stephanie kam in den Ring – ihr standen gleich die Tränen in den Augen. Sie behauptete, von dieser Auszeichnung völlig überrascht worden zu sein. Dennoch habe sie sich vorbereitet und wollte nun aus ihren Notizen eine Dankesrede halten.

Doch bevor Stephanie loslegen konnte, ertönte: „Here Comes The Money!“ – und Shane McMahon feierte erstmals seit 2009 seine Rückkehr ins WWE-Fernsehen. Das Publikum feierte Shane, bald wollte Vince seinen Sohn umarmen. Doch Shane drückte ihn weg. Er stellte klar: „Diesen Award sollte jemand bekommen, der ihn verdient hat. Stephanie ist das nicht!“ Vince versuchte zu beschwichtigen, schlug vor mit seinem Sohn hinter den Kulissen reden zu wollen. Und Stephanie ergänzte, Shane solle ihren Moment nicht zerstören. „Während du weggegangen bist, haben mein Ehemann und ich das Milliarden-Unternehmen geleitet“, so die Schwester an den Bruder.

Shane fragte Vince: „Sie weiß es nicht, oder?“ Der Rückkehrer stellte fest, Stephanie und ihr Mann hätten das Unternehmen mit rückläufigen Zahlen, schlechten Aktienkursen und einer Vielzahl von verletzten Superstars nahezu ruiniert. Stephanie entgegnete, Shane habe lange das Handtuch geworfen und solle deshalb den Ring verlassen. Shane entgegnete: „Das ist immer noch der Ring deines Vaters!“ Dann holte er aus. Shane erzählte, wie Vince vor Jahren einen großen Fehler begangen habe, Shane die Situation aber rettete. Vater und Sohn einigten sich anschließend auf einen Deal: Shane würde für einige Jahre die WWE verlassen, um in einen Bereichen der Wirtschaft aktiv werden zu wollen. Doch seinen Platz als Nachfolger in der Familienhierarchie hinter seinem Vater würde er behalten. Stephanie wollte das nicht glauben. Sie stellte ihren Vater zu Rede. Vince wollte erst nichts sagen, meinte schließlich aber, dass schon ein Funken Wahrheit dran wäre. Shane erklärte, das Abkommen damals sei „Best for Business“ gewesen. So zog sich Stephanie schließlich aus dem Ring zurück, damit Vater und Sohn die Situation untereinander klären könnten.

So sprach Mr. McMahon gleich seine Vermutung aus: „Muss ich wieder mein Scheckbuch herausholen?“ Doch Shane stellte klar, dass es ihm nichts ums Geld gehe. „Ich habe meine Freiheit“, erklärte er. Jetzt ginge es ihm einzig ums Vermächtnis. Er erwähnte seine drei Söhne und stellte klar: „Ich will, dass es dieses Geschäft auch für die fünfte Generation gibt. Doch so wie es derzeit läuft, glaube ich nicht daran.“ Shane wollte also die Kontrolle über Monday Night Raw. Und wie Vince feststellte: „Das ist die Kontrolle über die gesamte WWE. Doch das geht nicht so einfach. Die Dinge haben sich verändert, wir sind ein börsendotiertes Unternehmen.“ Schließlich bot Vince ihm einen Deal an. „Du bekommst, was du willst. Wenn du noch ein Match bestreitest. Ansonsten händigst du mir aber alle Dokumente aus, die noch in dem Schließfach liegen.“ Vince wollte also die alte Abmachung vergessen machen, würde Shane das besagte Match verlieren.

Shane willigte ein: „Einen letzter Deal mit dem Teufel mache ich!“. Dann ließ Mr. McMahon die Katze aus dem Sack: „Gegner und Ort werden fast so groß sein wie dein Ego. Bei WrestleMania gegen den Undertaker! Oh! Und damit du nicht einfach weglaufen kannst. Dieses Match wird im ‚Hell in a Cell’ stattfinden!“

NICHT IM TV: Shane McMahon bedankt sich beim Live-Publikum:

(1) The New Day bes. The Lucha Dragons & Neville; Kofi Kingston pinnte Sin Cara nach dem Trouble in Paradise (15:28)

Dean Ambrose war vor dem Start der Sendung bei der Ankunft an der Arena von Brock Lesnar attackiert worden. Lesnar slammte Ambrose auf eine Windschutzscheibe. Der Lunatic Fringe musste in einem Krankenwagen abtransportiert werden. In einem Backstage-Interview konnte ein besorgter Roman Reigns noch keine neuen Auskünfte über seinen Bruder geben. Er zeigte sich aber weiterhin fokussiert, was sein Match gegen Triple H bei WrestleMania angeht.

Paul Heyman stellte dem Publikum seinen Schützling Brock Lesnar vor. „Er ist der Main Event des Abends, obwohl er nicht einmal selbst antritt.“ Lesnar habe Reigns und Ambrose nach Suplex City befördert. Reigns habe beinahe abgeklopft, so wie bereits der Undertaker vor ihm. Dann habe Dean Ambrose ein Triple Threat Match in einen Streetfight verwandelt und so Lesnars Platz bei WrestleMania weggenommen. Für Revanche habe Lesnar aber bereits heute mit seiner Attacke gegen Ambrose gesorgt. „Es gibt keinen ‚Shield’, der Dean Ambrose vor Brock Lesnars Zorn bewahren kann!“ Heyman ergänzte erneut, Lesnar habe es mehr als Triple H oder Roman Reigns verdient, im Main Event von WrestleMania zu stehen. Ambrose sei dagegen ein Wannabe-Bengel, den die Leute cool fänden, bis sie mit der durch Brock Lesnar ausgehenden Realität konfrontiert werden würden. Nun bräuchte es einen neuen Gegner für Lesnar bei WrestleMania. Derjenige solle sich aber erst einmal Ambrose im Krankenhaus, der kaum mehr atmen könne, anschauen.

An dieser Stelle war plötzlich die Sirene eines Krankenwagens zu hören – und im Backstage-Bereich sah man plötzlich einen Krankenwagen, der sich seinen Weg in die Arena bahnte. Am Steuer: Dean Ambrose. Der angeschlagene Lunatic Fringe, immer noch eine Halskrause tragend, taumelte vom Fahrersitz in Richtung des Rings. Ambrose kroch zum Ring. Lesnar stieg einfach über Ambrose hinüber und gab ihm noch einen Tritt ins Gesicht mit. Doch Ambrose hatte nicht genug und forderte Lesnar zu einem No Holds Barred Street Fight bei WrestleMania heraus. Lesnar und Heyman liefen zurück Richtung Ring. Die Bestie nahm Ambrose hoch und verabreichte ihm einen F5 auf den Hallenboden. „Mein Klient nimmt die Herausforderung an“, bestätigte Heyman und brüllte dem am Boden liegenden Ambrose die Worte geradewegs ins Gesicht.

Vor einem anstehenden Tag Team Match meldeten sich die Dudley Boyz zu Wort. Bubba Ray stellte fest, die Dudleyz seien das erfolgreichste Tag Team der Geschichte. Ihr Vermächtnis werde sich nicht an Möbelstücken festmachen lassen. Deshalb werde es die Tische nieder wieder zu sehen geben. D-Von ergänzte, Rikishi habe es versäumt, seinen Söhnen den nötigen Respekt zu lehren.

(2) Jimmy & Jey Uso bes. The Ascension; Jey pinnte Vikor nach einem Superfly Splash (1:58). Die Dudleyz deuteten hinterher an, sich mit den Usos anlegen zu wollen, zogen sich dann aber doch wieder zurück.

Chris Jericho sprach im Ring über AJ Styles. Über Jahre habe er von den Qualitäten des Mannes gehört, den sie den „Phänomenalen“ nennen. Die Matches gegen Styles hätten Jericho dann selbst überzeugt. AJ kam in den Ring – und Jericho bestätigte, Styles habe dem Druck standgehalten. Er gratulierte ihm und bestätigte Styles die Qualitäten mitzubringen, den WWE-Titel zu halten. Nach einem Handschlag tauchte der Social Outcast auf. Bo Dallas & Co. versuchten sich wieder mit ihrer Art des respektlosen „Humors“. Daraus ergab sich ein Match.

(3) Chris Jericho & AJ Styles bes. Social Outcast (Curtis Axel & Heath Slater); Axel gab in Jerichos Walls of Jericho auf (3:55)

Stephanie ärgerte sich im Authority-Büro weiterhin über das Verhalten ihres Bruders. „Dein Bruder war immer ein Versager. Er wird auch immer einer bleiben!“, hielt Triple H fest. Sie solle sich besser nicht so ärgern. Themenwechsel: Roman Reigns musste noch eine Botschaft überbracht werden. Das tat Stephanie McMahon kurz darauf. Reigns müsse heute gegen Sheamus antreten. Stephanie deutete an, die League of Nation könne Reigns heute Schaden zufügen, so dass Romans WrestleMania-Teilnahme doch noch in Gefahr geraten könnte.

Goldust wollte sich mit einer Torte für sein Fehlverhalten am Vorabend gegenüber R-Truth entschuldigen. Doch die Torte landete im Gesicht des Goldigen.

(4) Wyatt Family (Bray Wyatt, Luke Harper, Erick Rowan) bes. Ryback, Big Show, Kane (12:29); Kane wollte bereits Harper mit dem Chokeslam abfertigen, als sich Ryback plötzlich dazu entschloss, sein Team im Stich zu lassen und aus der Halle zu laufen. Kane wurde abgelenkt. Bray Wyatt kam in den Ring und pinnte kurz darauf das Big Red Monster mit dem Einsatz von Sister Abigail.

In einem Interview begründete der Big Guy seine Entscheidung: „Ich habe genug von Tag Teams. Jetzt ist es an der Zeit, allein im Rampenlicht zu stehen!“

(5) Sasha Banks bes. Naomi durch Aufgabe mit dem Bankstatement (6:47). Tamina hatte zuvor versucht, das Match zu beeinflussen. Becky Lynch kam deshalb an den Ring und kümmerte sich um Tamina.

Charlotte und Ric Flair kamen nach dem Match in die Halle. Charlotte hatte sich modisch den Bella-Zwillingen angepasst, um ihren Sieg vom Vorabend auszukosten. Sie informierte Becky Lynch und Sasha Banks über ein Match zwischen beiden, das in der nächsten Woche ihre WrestleMania-Gegnerin bringen solle.

Neu für die WWE Hall of Fame vorgestellt: The Godfather!

Stephanie wollte von Vince erfahren, was Shane gegen ihren Vater in der Hand habe. Mr. McMahon wiegelte ab, schließlich habe Shane so gut wie keine Chance gegen den Undertaker. Vince bezeichnete es als „kalkuliertes Risiko“. Stephanie zeigte Verständnis.

(6) Roman Reigns vs. Sheamus endete mit einem No Contest (10:50). Der Ringrichter schickte nach einiger Zeit die übrigen Mitglieder der League of Nations aus der Halle. Reigns und Sheamus kämpften weiter – bis ein Superman Punch einschlug. An dieser Stelle ertönte die Musik von Triple H – und Sheamus verschwand von der Bildfläche.

Triple H zog seine Lederjacke aus, der war zu einer Prügelei erschienen. Der WWE-Champion und sein WrestleMania-Herausforderer brawlten außerhalb des Seilgevierts. Dort konnte Reigns zwar einen Superman Punch landen, doch Triple H reagierte kurz darauf, indem er Roman die Ringglocke gegen den Schädel donnerte. Reigns kassierte weitere Treffer, hatte bald eine (kunst)blutige Nase. Offizielle gingen dazwischen, doch Triple H ließ nicht locker. Der WWE-Champion kontrollierte seinen WM-Gegner nach Belieben, verabreichte ihm zum Ende ein deutliches Zeichen – mit einem Pedigree auf der Ringtreppe. Die Fans bejubelten den Kopf der Authority lautstark. Kein guter Abend für Roman Reigns!

Power-Wrestling Trend

WWE Raw Archiv

WWE Raw - Ausgabe vom 23. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 8. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 5. Dezember 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 28. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 31. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 24. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 17. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 10. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 3. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 26. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 19. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 12. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 5. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 22. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 15. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 8. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 1. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 27. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 20. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 13. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 6. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 30. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 23. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 2. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. April 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 22. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 15. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 8. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 1. Februar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Januar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 11. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 4. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 30. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 23. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 16. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 9. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 2. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 26. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 19. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 12. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 5. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 31. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 24. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 17. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 10. August 2015