WWE RAW #1184 - 1. Februar 2016 – Birmingham, Alabama 

Brock Lesnar und Paul Heyman eröffneten den Abend, um daraufhin hinzuweisen, dass Bray Wyatt das 11. Gebot gebrochen hat: ‚Du sollst Brock Lesnar nicht provozieren.’ Dann erklärte Heyman, wie sich Lesnar bei Fastlane gegen Reigns und Ambrose durchsetzen werde, um bei WrestleMania wieder WWE-Champion zu werden. Zuvor heißt es allerdings: ‚Bruder vs. Bruder vs. Bestie’. Einer der Brüder, nämlich Dean Ambrose, stellte sich nun überraschend Brock Lesnar gegenüber. Heyman bezeichnete er als „Porky“. Der Lunatic Fringe erläuterte, es gar nicht erwarten zu können, nach Suplex City zu reisen. Denn er wolle um jeden Preis endlich WWE-Champion werden. Lesnar lächelte, während Ambrose seine überzeugende Promo hielt und anschließend wieder verschwand. Lesnar und Heyman wirkten anschließend so, ihre Geschäfte an diesem Abend noch nicht abgeschlossen zu haben.

(1) Kalisto bes. Rusev durch Count-out (10:06). Der amtierende United States Champion konnte außerhalb des Rings den Bulgaren so ausschalten, dass er nicht rechtzeitig zurückschaffte. Gastkommentator Alberto Del Rio musste das mit ansehen.

Stephanie McMahon versuchte Roman Reigns und Dean Ambrose im Authority-Büro ins Gewissen zu reden. Stephanie erinnerte an frühere Partnerschaften, die in die Brüche gegangen war, weil die Einzelpersonen nach größeren Erfolgen strebten – wie der Bruch zwischen Shawn Michaels und Marty Jannetty oder Randy Ortons Abgang aus Evolution. Ambrose und Reigns standen jedoch weiter dazu, wie Brüder zu sein. McMahon informierte beide Männer, sie müssten heute gegen The New Day antreten.

Brie Bella sprach im Backstage-Interview über die Operation und den Ausfall ihrer Schwester Nikki. „Die Ärzte sehen gute Chancen, dass Nikki in den Ring zurückkehren wird“, meinte Brie. Plötzlich traten Charlotte und Ric Flair ins Bild. Charlotte meinte auf dem Weg zu sein, die am längsten amtierende Divas Championesse aller Zeiten zu werden – natürlich eine Anspielung auf die Rekordhalterin Nikki Bella, die daran aufgrund ihrer Situation aktuell nichts ändern könne.

(2) Jimmy & Jey Uso bes. Social Outcast (Adam Rose & Curtis Axel); Jey Uso pinnte Rose nach einem doppelten Superkick und dem Big Splash (5:12). Vor dem Match hatte Ringsprecherin Lilian Garcia die Usos als „Grammy-Award-Gewinner“ (statt Slammy-Award-Gewinner) vorgestellt. Der Fehler wurde wiederholt und die Kommentatoren machten sich darüber lustig. Bei Social Outcast fehlte indes Bo Rida, weil er angeblich mit beschäftigt war, sein erstes Album aufzunehmen.

The Miz begrüßte als Gast in MizTV den WWE-Neuling AJ Styles. Nur ließ Miz den Phänomenalen nie sprechen, machte stattdessen Anspielungen auf seine Körpergröße und erzählte Styles’ Lebensgeschichte aus seiner Sicht. Demnach habe sich Styles immer wieder beweisen müssen, obwohl man es ihm nicht zugetraut hatte. Dann meinte Miz noch, Styles würde ihn an seinen früheren Schützling Daniel Bryan erinnern. Miz schlug vor, Styles’ Karriere in die richtigen Bahnen lenken zu wollen. Schließlich wurde Styles von ihm als „Rookie Redneck“ bezeichnet, der keine Chance habe, es in der WWE zu schaffen. Irgendwann hatte Styles genug gehört, ging auf Miz los und schleuderte ihn gegen seinen Stuhl und durch die Gegend. Später wurde ein Match für SmackDown zwischen beiden Männern angekündigt.

(3) Brie Bella bes. Charlotte in einem Non-Title Match (4:35); Brie konnte Charlottes Figure-8-Leglock in ein Small Package verwandeln und so den Pin holen.

(4) The Big Show bes. Erick Rowan mit dem Chokeslam (1:18). Gemeinsam mit Luke Harper und Braun Strowman rächte sich Rowan sogleich für die Niederlage. Mit vereinten Kräften wurde der Riese niedergestreckt. Am Ende slamten Rowan und Strowman den größten Athleten der Welt gemeinsam auf einen Teil der Ringtreppe.

(5) Titus O’Neil bes. Tyler Breeze mit dem Clash of the Titus (2:38).

Triple H wollte hinter den Kulissen von Brock Lesnar provokant in Erfahrung bringen, ob Brock Lesnar womöglich verweichlichen würde – immerhin habe er auf Dean Ambrose’ Worte keine Antwort gegeben. Lesnar meinte ganz einfach, Triple H werde es bei WrestleMania herausfinden.

WWE feiert den "Black History Month" - in dieser Woche mit Mark Henry:

(6) Dolph Ziggler bes. Kevin Owens mit dem Zig Zag (11:28). Owens wirkte lange dominant und wollte bereits seine Pop-Up Powerbomb bringen, als Ziggler noch den Absprung schaffte und zum Sieg seinen Finisher ins Ziel brachte. Owens ärgerte sich über seine Niederlage, warf den Cowboy-Hut von Kommentator JBL auf den Boden und Michael Cole sein Script ins Gesicht.

Sasha Banks unterstrich im Ring, in Zukunft auf eigenen Beinen zu stehen. Indirekt machte sie also die Aussage, Team BAD habe keinen Bestand mehr. Naomi und Tamina kreuzten auf. Man könne ja das schwesterliche Verhältnis beibehalten, obwohl man gegeneinander in den Wettbewerb ziehen würde. Zögerlich beschworen die drei Damen also doch noch einmal „Unity“.

(7) Becky Lynch vs. Sasha Banks endete mit einem No Contest (3:38). Im Match wollten Tamina und Naomi noch zugunsten von Banks eingreifen. Der Boss stellte klar, das allein regeln zu wollen. Tamina und Naomi fassten das anders auf – und wendeten sich schließlich gegen Banks. Unterstützung erhielt der Boss in dieser Situation von ihrer eigentlichen Gegnerin Becky Lynch.

Chris Jericho erklärte in einem Backstage-Interview, AJ Styles habe den Hype, der ihm vorausgegangen war, übertroffen. Sein Match gegen den Phänomenalen bezeichnete Jericho als eines, das man gesehen haben muss. Y2J wolle diese Niederlage allerdings nicht einfach so hinnehmen und kündigte an, bei SmackDown einen genauen Blick auf den Kampf zwischen Styles und The Miz werfen zu wollen.

Im Toilettenraum stellte Goldust den nächsten Versuch an R-Truth als Tag-Team-Partner zu gewinnen. Doch Goldust verletzte Truths Gefühle, weil er dessen früheren Tag-Team-Partner, Little Jimmy, als „imaginär“ bezeichnete. Truth lief davon – und Goldust meinte, nicht „imaginär“ gemeint zu haben, sondern „interplanetarisch“. So wie sein durchgeknallter Bruder drauf sei.

The New Day griffen vor dem Main Event die Vorfälle um The Rock in der Vorwoche noch einmal auf und sprachen hier vom „Bootie-Gate“. 

(8) Dean Ambrose & Roman Reigns bes. The New Day (Kofi Kingston & Big E); Kingston kassierte Reigns’ Superman Punch und schließlich Big E die Dirty Deeds von Dean Ambrose zur Entscheidung (17:19).

Nach dem Match tauchte Brock Lesnar auf. Doch bevor er den Ring betreten konnte, wurden die auf die Bestie wartenden Reigns und Ambrose von Kingston und Woods angegriffen. Ambrose konnte Woods abschütteln. Doch plötzlich war Lesnar zur Stelle, der dem Lunatic Fringe den F-5 verpasste und damit seine Antwort auf das Eröffnungssegment der Show gab. Reigns konnte in dem Moment seinem Bruder nicht helfen, weil Kingston ihm außerhalb des Seilgevierts einen DDT verabreicht hatte. The Beast triumphierte also zum Ende dieser Raw-Ausgabe.

Power-Wrestling Trend

WWE Raw Archiv

WWE Raw - Ausgabe vom 8. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 5. Dezember 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 28. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 31. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 24. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 17. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 10. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 3. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 26. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 19. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 12. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 5. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 22. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 15. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 8. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 1. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 27. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 20. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 13. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 6. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 30. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 23. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 2. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. April 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 22. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 15. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 8. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 1. Februar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Januar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 11. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 4. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 30. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 23. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 16. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 9. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 2. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 26. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 19. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 12. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 5. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 31. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 24. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 17. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 10. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 3. August 2015