Die McMahons stellten Roman Reigns wieder einmal vor eine unlösbare Aufgabe. Doch Brock Lesnar funkte dazwischen ...

WWE Raw vom 11. Januar 2016 aus New Orleans, Louisiana

Zahlreiche Superstars hatten sich zu Beginn der Ausgabe auf der Bühne versammelt. Mr. McMahon und seine Tochter Stephanie kamen in den Ring, um über die große Chance für sämtliche Wrestler beim diesjährigen Royal Rumble zu sprechen. Dolph Ziggler könne vielleicht endlich nach dem Titel greifen, so Vince. Oder Kevin Owens habe die Möglichkeit, sein erstes WWE-Jahr mit einem Paukenschlag abzurunden. Es wurde kurz dunkel – und die Wyatt Family stand auf dem Kommentatorenpult. „Alle außer Roman“, lautete weiterhin Bray Wyatts Botschaft, der bereits über Monate Reigns an Erfolgen hintern wollte. Schließlich kam der WWE-Champion selbst durchs Publikum, stellte sich den McMahons gegenüber. Mr. McMahon und seine Tochter überbrachten ihm eine schlechte Neuigkeit: Heute müsse Roman Reigns gegen „alle“ antreten. Womöglich müsse Reigns gegen seinen Kumpel Ambrose ran. Vince korrigierte seine Tochter: „Ambrose steht heute bereits in einem Match“, als Sheamus den Lunatic Fringe auf der Rampe attackierte. Daraus ergab sich das erste Match des Abends.

(1) Intercontinenal Champion Dean Ambrose vs. Sheamus endete mit einem Double Countout (14:09); Während sich beide Männer außerhalb des Rings prügelten und Ambrose bereits das Kommentatorenpult leer räumte, tauchte plötzlich Kevin Owens auf und prügelte auf den Lunatic Fringe ein.

Ein aufgebrachter Dean Ambrose stürmte hinter den Kulissen aus dem Betreuerraum und teilte Rene Young mit, sich heute Kevin Owens erneut vorknüpfen zu wollen.

Backstage trafen Mr. McMahon und Stephanie auf Paul Heyman. Nach dem herzlichen Wiedersehen, bei dem Heyman Vinces Idee für das „Einer gegen alle“-Match als eine seiner besten bezeichnete, kam es schnell zu einer Meinungsverschiedenheit. Heymans Vorschlag, Brock Lesnar solle das Match gegen den Royal-Rumble-Sieger zugesichert bekommen, traf nicht gleich auf Zustimmung. Heyman und die McMahons zogen sich daraufhin in einen Raum zurück, um die Situation zu besprechen.

(2) Titus O’Neil bes. Stardust (3:23) mit dem Clash of the Titus. O’Neil gelang sein Finisher, nachdem er einer  Aktion Stardusts von den Seilen aus dem Weg gegangen war. Stardust trug an diesem Abend seiner „Ziggy Stardust“-Gesichtsbemalung, um dem verstorbenen Musiker David Bowie zu gedenken. Nach dem Match ging Stardust erneut auf Titus los und schleuderte ihn außerhalb in die Ringabsperrung.

Chris Jericho begrüßte The New Day in seinem „Highlight Reel“. Y2J stimmte wieder seine „Rooty Totty Botty“-Sprechchöre an, worüber sich die Jungs ganz doll ärgerten. Die Usos tauchten auch noch auf – und Chris Jericho schlug ein Tag Team Match vor, bei dem Y2J als Unterstützung der Usos mit am Ring bleiben wollte.

(3) Jimmy & Jey Uso bes. The New Day (Kofi Kingston & Big E) in einem Non-Title Match (15:18). In der Schlussphase bekam Chris Jericho die Posaune von Xavier Woods in die Hände und zerstörte das Instrument. Woods kamen die Tränen. Jey Uso nutzte die Konfusion, um Kofi Kingston im Ring zum Pin einzurollen.

Stephanie und Paul Heyman diskutierten im Authority-Büro weiter über die Lesnar-Situation. „Kein Match ist größer als Lesnar gegen den Gewinner des Royal Rumble“, stellte Heyman fest. Stephanie erwiderte: „Brock wird auch im Royal Rumble Match antreten!“ Paul versuchte noch dagegenzuhalten. Doch Stephanie stellte klar, ihr Vater kontrolliere Lesnars Vertrag.

John „Bradshaw“ Layfield kündigte das erste Mitglied für die WWE Hall of Fame 2016 an: „The Icon“ Sting.

(4) The Wyatt Family vs. Social Outcast endete mit einem No Contest (1:19); Ryback erschien, um Social Outcast zu unterstützen. Gemeinsam konnte man die Wyatts vertreiben.

Nach seinem Non-Title-Match-Sieg gegen Alberto Del Rio sollte Kalisto heute seine Chance auf die United States Championship erhalten. „Heute gebe ich alles“, versicherte Kalisto in einem Interview, während Alberto vor dem Match zum Publikum sprach und behauptete, für John Cenas Schulterverletzung verantwortlich zu sein: „John Cena fährt nicht zu WrestleMania, weil ich ihn gebrochen habe!“

(5) Kalisto bes. United States Champion Alberto Del Rio und wurde mit dem Salida Del Sol neuer Titelträger (15:16)

Charlotte meinte in einem Backstage-Interview, sie habe Becky Lynch fair besiegt. Außerdem bezeichnete sie sich selbst als „Opfer“, Lynch als die „Böse“. Die Flair-Tochter sollte dann gegen Brie Bella antreten. Doch Becky Lynch tauchte auf und ging auf Charlotte los. Offizielle brachten die beiden Diven schließlich auseinander. „Ich werde dir deine Championship abjagen“, brüllte Lynch. Ric Flair ordnete nach dem Zwischenfall an: „Die Divas Championesse wird heute nicht antreten. Becky Lynch ist daran Schuld!“

In einem Backstage-Interview ergänzte Becky: „Wir haben uns geschworen, dass unsere Freundschaft niemals auf der Strecke bleibt!“ Jetzt stünde Lynch allein da und kündigte an, Charlotte in eine Aufgabe zu treiben und ihr den Titel abzunehmen.

(6) WWE-Champion Roman Reigns vs. Kevin Owens, Alberto Del Rio, Sheamus, Kofi Kingston, Big E, Xavier Woods, Viktor, Konnor, Stardust, Bray Wyatt, Erick Rowan, Braun Strowman, Luke Harper sowie Tyler Breeze in einem „One vs. All“-Match endete mit einem No Contest (17:19). Erst kämpfte Reigns für rund eine Viertelstunde gegen Owens. Als es für Kevin schlecht aussah, mischten sich The Ascension, Stardust und Tyler Breeze ein. Diese wurden alle von Reigns zur Seite geräumt. Dann gingen alle anwesenden Wrestler auf Reigns los, der so endlich kleingekriegt wurde. Schließlich kassierte der WWE-Champion erst Del Rios Thrust Kick und dann Sheamus’ Superkick.

Jetzt wurde die Musik von Brock Lesnar gespielt! Paul Heyman begleitete seinen Klienten zum Ring. Doch statt der Vermutung, Lesnar würde gleich auf Reigns losgehen, nahm er erst einmal alle anderen Wrestler, die sich ihm in den Weg stellten auseinander und verteilte unter anderem einige German Suplexes. Zum großen Finale packte Lesnar den F-5 gegen Roman Reigns aus. Es folgte der Rückzug von Lesnar und Heyman in den Eingangsbereich. Dort bekam Reigns noch mit, wie der gefallene Reigns zumindest noch ein leichtes Grinsen auf dem Gesicht hatte, obwohl er gerade erst diese Abreibung kassieren musste.

Power-Wrestling Trend

WWE Raw Archiv

WWE Raw - Ausgabe vom 23. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 8. Januar 2017
WWE Raw - Ausgabe vom 5. Dezember 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 28. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. November 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 31. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 24. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 17. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 10. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 3. Oktober 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 26. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 19. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 12. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 5. September 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 22. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 15. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 8. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 1. August 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. Juli 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 27. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 20. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 13. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 6. Juni 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 30. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 23. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 2. Mai 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 11. April 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 4. April 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 21. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 14. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 7. März 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 29. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 22. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 15. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 8. Februar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 1. Februar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 25. Januar 2016
WWE Raw - Ausgabe vom 18. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 11. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 4. Januar 2016
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. Dezember 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 30. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 23. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 16. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 9. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 2. November 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 26. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 19. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 12. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 5. Oktober 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 28. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 21. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 14. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 7. September 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 31. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 24. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 17. August 2015
WWE Raw - Ergebnisse vom 10. August 2015