WWE Fastlane - Ergebnisse vom 22. Februar 2015
Sonntag, 22 Februar 2015 / in Memphis, Tennessee / Zuschauer

Die letzte Station vor WrestleMania 31: Hier kommen die Ergebnisse und Ereignisse zu WWE Fastlane 2015 in der Übersicht.

(1) Big Show, Kane, Seth Rollins bes. Dolph Ziggler, Ryback, Erick Rowan - Kane pinnte Ziggler nach einem K.o.-Punch Big Shows hinter dem Rücken des Ringrichters.

- Nach dem Match kehrte Randy Orton zurück und fertigte die Authority-Vertreter mit RKOs ab.

(2) Goldust bes. Stardust überraschend mit einem schnellen Pin bei einem Crucifix-Cradle. Hinterher attackierte Stardust backstage seinen Bruder und vor den Augen von Vater Dusty Rhodes.

(3) Tyson Kidd & Cesaro bes. Jimmy & Jey Uso und wurden neue WWE Tag Team Champions; Kidd pinnte Jimmy nach einem Spinning Neckbreaker. Davor hatte Cesaro noch einen Superkick gegen Jimmy ins Ziel gebracht.

- Die Konfronation zwischen Sting und Triple H endete nicht gerade friedvoll. Triple H wollte zum Vorschlaghammer greifen, doch Sting hatte den Baseballschläger parat und bedrohte The Game damit schließlich in der Ringecke. Sting forderte - mit einem Blick auf das WrestleMania-Logo - ein Match gegen den COO. Triple H stimmte zu. Als The Game dann noch hinterrücks eine Attacke setzen wollte, war Sting mit seinem Baselballschläger zur Stelle und verabreichte Triple H sogar noch den Scorpion Deathdrop.

(4) Nikki Bella bes. Paige und blieb Diven-Champion; Nikki war dem PTO entkommen, beförderte Paige dann mit dem Gesicht voran gegen ein Ringpolster und zog beim anschließenden Einroller sogar noch an Paiges Hose.

(5) IC-Champion Bad News Barrett bes. Dean Ambrose durch Disqualifikation; Barrett wollte gegen Ambrose die Flucht ergreifen. Ambrose prügelte auf #BNB ein, als der sich an die Ringseile klammerte. Der Ringrichter entschied dann zur DQ. Ambrose setzte noch mit den Dirty Deeds nach und verließ die Halle dann sogar mit Barretts Titelgürtel.

- Druiden schoben zur Undertaker-Musik einen Sarg in die Halle. Doch es kam nicht der Undertaker zum Vorschein - sondern Bray Wyatt! Wyatt sprach - in seinen Worten - eine Herausforderung für ein Match gegen den Deadman bei WrestleMania aus.

(5) United States Champion Rusev bes. John Cena. Am Ende des zweitbesten Matches des Abends kassierte Cena erst einen Tritt zwischen die Beine, gerade als der Ringrichter mit Lana beschäftigt war. Cena wurde in Rusevs Accolade bewusstlos. Der Champion wurde zum Sieger erklärt. Rusev und Lana konnten ihren bisher größten Sieg anschließend entsprechend feiern. Der benommene Cena konnte hinterher auf eigenen Beinen die Halle verlassen.

(6) Roman Reigns bes. Daniel Bryan. Nach einem harten Duell konnte Reigns den Versuch zu einem zweiten Running Knee Bryans vereiteln, indem er seinerseits mit dem Spear heranflog, Bryan auf die Matte schickte und damit pinnte. Bryan erkannte die Niederlage hinterher an und sprach Reigns viel Erfolg für sein Titelmatch gegen Brock Lesnar bei WrestleMania zu. (****1/4)

CB