WrestleMania 33 - Alle Ergebnisse in der Übersicht
Sonntag, 02 April 2017 / Camping World Stadium in Orlando, Florida / 75245 Zuschauer

Das WrestleMania eine wahre Achterbahn der Gefühle sein kann, weiß das WWE-Universum nicht erst seit dem schockierenden Sieg von Brock Lesnar über den Undertaker bei WrestleMania 30. Und so war bei der 33. Auflage des Megaevents auch das Motto „The Ultimate Thrill Ride“ exzellent gewählt. Erneut sollten die Emotionen der Fans strapaziert werden.

Hier die Ergebnisse in der Übersicht

In der Kickoff Show besiegte WWE Cruiserweight Champion Neville seinen Kontrahenten Austin Aries mit dem Red Arrow.

In der Andre the Giant Memorial Battle Royal konnte sich Mojo Rawley gegen die anderen 32 Teilnehmer an der Battle Royal durchsetzen.

WWE Intercontinental Champion Dean Ambrose konnten den Titel erfolgreich gegen Baron Corbin verteidigen.

Nach der Interpretation von „America the Beautiful“ durch Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Tinashe startete der Ritt auf der wilden WWE-Achterbahn mit den WrestleMania- Gastgebern The New Day, die das WWE-Universum auf den Abend einstimmten.

Im fantastischen Opener der Veranstaltung konnte AJ Styles seinen Gegner Shane McMahon nach dem Phenomenal Forearm Smash besiegen.

WWE United States Champion Chris Jericho verlor seinen Titel gegen seinen ehemaligen besten Freund Kevin Owens nach dessen gefürchteter Powerbomb gegen den Ringrand.

Im WWE Raw Womens Championtitel - Fatal 4-Way Elimination Match konnte sich Bayley gegen Charlotte Flair durchsetzen und ihren Titel verteidigen. Zuvor eliminierten Bayley, Charlotte Flair und Sasha Banks die körperlich überlegene Nia Jax gemeinsam. Flair eliminierte Sasha Banks und unterlag dann Bayley.


Zurück Weiter »

Die neue Power-Wrestling

WrestleMania History