WrestleMania XI
Sonntag, 02 April 1995 / Hartford Civic Center in Hartford, Connecticut / 16.305 Zuschauer

Bei WrestleMania X stahlen Shawn Michaels und Razor Ramon mit ihrem Leitermatch fast allen die Show, dieses Mal sollte dies einem Mann gelingen, der kein Wrestler war.

NFL Linebacker Lawrence Taylor hatte die schwere Aufgabe, gegen Bam Bam Bigelow anzutreten. Außerdem gab es das legendäre „I Quit“-Match zwischen Bret Hart und Bob Backlund, in dem Backlund, nach Ansicht von Gastringrichter Roddy Piper, aufgab. Und es war das erste und bisher einzige Mal, dass deutsche Kommentatoren direkt am Ring die Bilder begleiteten.

Die Ergebnisse von WrestleMania XI
The Allied Powers (Lex Luger & The British Bulldog) bes. The Blu Brothers (Jacob & Eli) (mit Uncle Zebekiah)
Razor Ramon (mit The 1–2–3 Kid) bes. World Wrestling Federation Intercontinental Champion Jeff Jarrett (mit The Roadie) via DQ
The Undertaker (mit Paul Bearer) bes. King Kong Bundy (mit Ted DiBiase) Gastringrichter in diesem Match: Larry Young
Owen Hart & Yokozuna (mit Mr. Fuji & Jim Cornette) bes. Die World Wrestling Federation Tag Team Champions The Smoking Gunns (Billy & Bart)
Bret Hart bes. Bob Backlund in einem I Quit Match mit Roddy Piper als Gastringrichter
World Wrestling Federation Champion Diesel (mit Pamela Anderson) bes. Shawn Michaels (mit Sid & Jenny McCarthy)
Lawrence Taylor bes. Bam Bam Bigelow (mit Ted DiBiase) mit Pat Patterson als Gastringrichter

Die neue Power-Wrestling

WrestleMania History