Survivor Series 2004
Sonntag, 14 November 2004 / Gund Arena in Cleveland, Ohio / 7.500 Zuschauer

Am Sonntag, dem 14. November 2004, fand in der Gund Arena von Cleveland, Ohio, die 18. Auflage der Survivor Series statt. Neben einigen anderen Matches wurden dem Publikum traditionsgemäß zwei klassische Tag-Team-Elimination-Matches geboten. Außerdem stieg der Undertaker, der sonst bei SmackDown! eher selten in Erscheinung tritt, ausnahmsweise wieder aktiv in den Ring. Was aus der Großveranstaltung, deren Card im Vorfeld nicht besonders vielversprechend klang, gemacht wurde, zeigt die nachfolgende Analyse.

Match by Match Review

01.WWE Cruiserweight Championship: Spike Dudley (c) vs. Billy Kidman vs. Chavo Guerrero vs. Rey Mysterio
Actionreicher Opener, der bei so vielen Teilnehmern noch etwas mehr Zeit verdient hätte. Spektakulär sah vor allem der Electric Chair Superplex von Kidman gegen Chavo und dem armen Spike, der ganz oben sitzen musste, aus. Des weiteren wusste Rey Mysterio mit seinen unzähligen High-Flying-Aktionen zu glänzen. Zum Schluss gelang Spike Dudley die erfolgreiche Titelverteidigung, nachdem er Chavo Guerrero, der zuvor von Kidman mit einem Legdrop ausgeschaltet wurde, pinnen konnte. Der kleine Boss darf als Champion nun weiter die Cruiserweight Division von SmackDown! regieren (09:00) ***

02. WWE Intercontinental Championship: Shelton Benjamin (c) vs. Christian (w/ Tyson Tomko)
Schöner Fight mit etlichen Near Falls. Benjamin legt ein enormes Selbstbewusstsein an den Tag, und versucht immer wieder neue Aktionen in seine Vorstellungen einzubauen. Nach zwei Takedowns von Christian ist er am Anfang sofort rotzfrech zurück in den Stand gesprungen. Könnte Benjamin am Mikrofon eine Verbindung zum Publikum aufbauen, hätte es allein für diesen Spot schon lautstarke Reaktionen gegeben. Dasselbe gilt für die Springboard Clothesline, die Benjamin im späteren Matchverlauf mal eben aus dem Ärmel geschüttelt hat. Mit diesen Aktionen, die bereits natürlich schon von einigen anderen Wrestlern gezeigt wurden, erfindet er das Wrestling nicht neu, aber im aktuellen WWE-TV wirken sie zumindest erfrischend, da sie dort zurzeit kein anderer in dieser Form zeigt. Am Ende behielt Benjamin die Oberhand, als er Christian mit dem T-Bone Suplex überraschte. Titelverteidigung gelungen. (13:20) *** ½

03. Kurt Angle & Luther Reigns & Mark Jindrak & Carlito Caribbean Cool vs. Eddie Guerrero & The Big Show & Rob Van Dam & John Cena
Traditionelles Survivor Series Tag Team Elimination Match. Gefallen hat mir vorher die Backstageszene mit Kurt Angle, Edge und Eugene. Das war so ziemlich die beste Szene, die Kurt Angle in den vergangenen Wochen hatte. Ansonsten blieb der Olympiasieger von 1996 in letzter Zeit, was die Promos anbelangt, weit hinter seinen Möglichkeiten.

Das Match selbst lässt sich schnell abhaken, da es so gut wie überhaupt nicht richtig stattfand. Dies lag natürlich auch an der Schulterverletzung von Carlito, der noch vor Ertönen der Ringglocke vor Cena flüchtete, und seitdem nicht mehr gesehen wurde. Somit war Kurt Angle praktisch der einzige richtige Wrestler in seinem Team. Mark Jindrak und Luther Reigns haben im Ring sowieso nichts zu melden, und wurden deshalb ganz flott hintereinander eliminiert. Ein paar Minuten später konnte Kurt Angle der Übermacht von drei Leuten (Guerrero, Cena, Big Show) ebenfalls nichts mehr entgegensetzen. Sieger: Team Guerrero nach FU von Cena, Frog Splash von Eddie und Cover von Big Show. (12:16) **

04. Heidenreich (w/ Paul Heyman) vs. The Undertaker
Für die beiden Riesen war der Kampf eindeutig zu lang. Ich weiß nicht was die Offiziellen in Heidenreich sehen, aber ich hoffe, dass sie ihm alsbald wieder eine Fahrkarte nach Kentucky geben. Dort befindet sich bekanntlich das Trainingszentrum von OVW, der Farmliga von World Wrestling Entertainment. Dies wird nach einem so langen Match wohl aber leider nicht passieren. Mir graut es jetzt schon vor der nächsten Storyline mit dem Mann. Vor allem sein Grunzen und Schnauben geht mir genauso wie bei Gene Snitsky unheimlich auf den Wecker. Das sind keine Wrestler, das sind Tiere. Schauspielerisch sowie wrestlerisch ist Heidenreich unterste Kanone. Das Match wurde vom Taker in gewohnter Manier mit dem Tombstone beendet. (15:45) * ¾


Zurück Weiter »

Die neue Power-Wrestling

Survivor Series History