Survivor Series 1987
Donnerstag, 26 November 1987 / Richfield Coliseum in Richfield, Ohio / 21.300 Zuschauer

An Thanksgiving feiern die Amerikaner ihre Form des Erntedankfestes und gedenken gleichzeitig der Pilger. Jeden vierten Donnerstag im November reisen Millionen nach Hause, um im Kreis ihrer Familie, diesen Feiertag zu verbringen.

Was liegt also näher, um an diesem Tag, der von reichhaltigen Essen und viel Fernsehen geprägt ist, eine weitere Tradition zu etablieren. Dies dachte sich auch Vincent McMahon und schuf mit der Survivor Series den zweiten großen Pay-per-View des Jahres. 1987 verfolgten an einem Donnerstag(!) rund 21.300 Fans in der Halle die erste reine Tag Team-Veranstaltung.

Bei der Survivor Series 1987 kam es zu folgenden Ergebnissen

  1. Randy Savage, Jake Roberts, Ricky Steamboat, Brutus Beefcake und Jim Duggan (mit Miss Elizabeth) bes. The Honky Tonk Man, Hercules, Danny Davis, Ron Bass und Harley Race (mit Bobby Heenan und Jimmy Hart)
  2. The Fabulous Moolah, Rockin' Robin, Velvet McIntyre und The Jumping Bomb Angels (Itsuki Yamazaki und Noriyo Tateno) bes. Sensational Sherri, The Glamour Girls (Leilani Kai und Judy Martin), Donna Christianello und Dawn Marie (mit Jimmy Hart)
  3. Strike Force (Tito Santana und Rick Martel), The Young Stallions (Paul Roma und Jim Powers), The Fabulous Rougeaus (Jacques und Raymond Rougeau), The Killer Bees (Jim Brunzell und B. Brian Blair) und The British Bulldogs (Davey Boy Smith und Dynamite Kid) bes. The Hart Foundation (Bret Hart und Jim Neidhart), The Islanders (Haku und Tama), Demolition (Demolition Ax und Smash), The Bolsheviks (Nikolai Volkoff und Boris Zhukov) und The Dream Team (Greg Valentine und Dino Bravo) (mit Johnny Valiant, Slick, Jimmy Hart, Bobby Heenan und Mr. Fuji)
  4. André the Giant, One Man Gang, King Kong Bundy, Butch Reed und Rick Rude (mit Bobby Heenan und Slick) bes. Hulk Hogan, Paul Orndorff, Don Muraco, Ken Patera und Bam Bam Bigelow (mit Oliver Humperdink)

 

Die neue Power-Wrestling

Survivor Series History