Survivor Series 2014 - Die ausführlichen Ergebnisse des Mega-Events
Sonntag, 23 November 2014 / Scottrade Center in St. Louis, Missouri / - Zuschauer

In den letzten Jahren fiel die Erwartungshaltung gegenüber dem November – Event von WWE bei den Fans nicht sehr hoch aus. Nicht so bei der diesjährigen und insgesamt 28. Auflage der Survivor Series.

Bereits im Vorfeld überschlugen sich die Gerüchte. Von Debüts und Veränderungen nach dem Pay-per-View war die Rede. Der Main Event der Series wirkte, als ob man ihn aus der Attitude Era ins Jahr 2014 gebeamt hätte: Würde Team Cena im traditionellen Survivor Series – Match verlieren, wären seine Teamkameraden gefeuert. Würde das Team der Autorität verlieren, würden sie ihres Einflusses und ihrer Macht beraubt.

Dieses Mal sollte es um „alles oder nichts“ gehen.

Den Beginn machte jedoch auch dieses Jahr die Kickoff-Show, in der noch einmal auf die Paarungen des Abends eingegangen wurde. Ein weiteres Highlight der Show vor dem Event auf dem WWE Network war die Rückkehr von Bad News Barrett der auch einige unschöne Neuigkeiten im Gepäck hatte. Das Leben von John Cena werde in Kürze die Hölle auf Erden sein. Aber auch für die Autorität hatte Barrett schlechte Nachrichten: Wade Barrett verkündete die Ära von Bad News Barrett. Die ersten Matches des Abends fand ebenfalls während der Kickoff-Show statt:

Fandango (mit Rosa Mendes) besiegte Justin Gabriel via Pinfall

Jack Swagger (mit Zeb Colter) besiegte Cesaro via Aufgabe im Patriot Lock

Und zur Überraschung aller im WWE-Universum entstieg zum Schluss der Kickoff-Show der Boss Mr. McMahon einer Limousine!

Im Opening der 28. Auflage der Survivor Series wurde erneut auf die große Herausforderung zw. Team Cena und Team Authority eingegangen. Und der Boss selbst ließ es sich nicht nehmen, die Thanksgiving - Tradition der WWE zu eröffnen. Unter dem Jubel des WWE-Universums kam McMahon in den Ring und versprach eine Survivor Series, die kein Fan vergessen werde. Er begrüßte Triple H und Stephanie McMahon im Ring.

Zunächst ergriff Stephanie das Wort und begrüßte jeden in der Halle. Nachdem Triple H versuchte, ein wenig billigen Jubel für Mr. McMahon zu bekommen, begrüßte dieser den Teamkapitän des gegnerischen Team, John Cena selbst im Ring.

McMahon erklärte noch einmal die Regeln (verliert Cena, würden alle aus seinem Team gefeuert, verliert die Autorität, würde sie entmachtet) und es kam zu einem Wortgefecht zwischen John Cena,  Triple H und Stephanie McMahon. Stephanie war sich siegessicher, doch Mr. McMahon machte ihr die Konsequenzen noch einmal klar, würden sie verlieren. Sie hätten dann absolut keine Macht mehr über egal wem innerhalb der WWE. Und der einzige Mann, der dies verhindern könne oder sie wieder zurück ins Geschäft bringen könne, sei John Cena. Und Cena machte klar, das eher die Hölle zufrieren werde.


Zurück Weiter »

Die neue Power-Wrestling

Survivor Series History