WWE Hell in a Cell 2011
Sonntag, 02 Oktober 2011 / New Orleans Arena in New Orleans, Louisiana / 9.400 Zuschauer

Nur einmal im Jahr gehen die WWE-Superstars sprichwörtlich durch die Hölle. Und diese Hölle hat die Form eines über sechs Meter hohen und fünf Tonnen schweren Käfigs. Dieses Jahr sollte das stählerne Ungetüm das Seilgeviert in der New Orleans Arena in New Orleans, Louisiana umgeben.
Bevor sich die Pforten der stählernen Hölle öffneten, besiegte Daniel Bryan in einem Dark Match vor dem Event seinen Gegner JTG.

Mit dem obligatorischen Feuerwerk und Jim Ross, Booker T und Michael Cole am Kommentatorenpult startete die Großveranstaltung. Während des Einzuges von Christian für das erste Match tauchten im Publikum plötzlich die ehemaligen Superstars The Miz und R-Truth auf. Diese hatten sich Tickets für den Event besorgt. Doch anstatt den Abend als Teil des WWE-Universums verfolgen zu können, wurden die Ex-Angestellten von John Laurinaitis und der Security der Halle verwiesen.

Singles-Match
Christian gegen Sheamus
Erneut versuchte es Christian, sich mit unfairen Tricks aus der Affäre zu ziehen. Nach einer harten Aktion außerhalb des Rings wollte Christian Sheamus auszählen lassen. Doch der keltische Krieger schaffte es im letzten Moment in den Ring zurück, fing sich jedoch einen Spear von Christian ein. Das Cover konnte Christian jedoch nicht durchziehen. Einen Kill Switch – Ansatz konnte Sheamus verhindern und einen Brouge Kick zeigen – welcher zum Sieg führte.
Sieger durch Pinfall: Sheamus

Im Backstagebereich interviewte Matt Striker den World Heavyweight-Champion Mark Henry. Henry sprach davon, nie in einem Hell in a Cell-Match gestanden zu haben. Doch er sei ein anderer Champion als die Titelhalter zuvor und werde Randy Orton in die Halle der Schmerzen führen – egal ob über einen Hinterhof oder einer Zelle.

Singles-Match
Sin Cara gegen Sin Cara
Sowohl der blau-goldene Sin Cara, als auch der dunkle Sin Cara zeigten spektakuläre Aktionen im Seilgeviert. Im entscheidenden Moment konnte der Original- Sin Cara eine abgewandelte Sunset Flip Powerbomb zeigen und somit siegen.
Sieger durch Pinfall: Sin Cara (Original)

In der Umkleidekabine unterhielt sich David Otunga mit CM Punk. Otunga versuchte Punk davon zu überzeugen, dass er der richtige Sprecher für die WWE-Superstars sei, da er eine Harvard-Ausbildung habe. Punk erwiderte, er könne für sich selbst sprechen. Er werde den WWE-Championtitel gewinnen und nichts würde sich an seiner Einstellung ändern. Otunga sollte verschwinden, da Punk Anwälte hasse.

WWE Tag Team-Titelmatch
WWE Tag Team-Champions Kofi Kingston und Evan "Air" Bourne gegen Jack Swagger und Dolph Ziggler (mit Vickie Guerrero)
Die Champions konnten die Tag Team-Titel erfolgreich nach verteidigen, nachdem Evan Bourne einen Einroller an Swagger zeigte und Kofi Kingston Ziggler daran hinderte, dass Cover zu unterbrechen.
Sieger durch Pinfall und weiterhin WWE Tag Team-Champions: Kofi Kingston und Evan "Air" Bourne

Hell in a Cell
um den World Heavyweight-Championtitel
World Heavyweight-Champion Mark Henry gegen Randy Orton
Randy Orton zeigte schnell, dass er sich in der höllischen Zelle auskennt. Doch Mark Henry brauchte nicht lange, Orton etwas entgegenzusetzen und zeigte u.a. auch eine harte Aktion mit der Ringtreppe gegen Orton. Henry begrüßte Orton in der Halle der Schmerzen und ließ ihm den Maschendraht schmerzhaft spüren. Im Ring zurück dominierte Henry und zeigte einige Kraftaktionen gegen den Herausforderer. Doch der stärkste Mann der Welt wurde langsam müde und eröffnete dadurch Orton die Möglichkeit eines Comebacks. Henry wollte sich mit einem World's Strongest Slam auf die Ringtreppe retten, doch Orton klammerte sich am Maschendraht fest, konnte so der Aktion entkommen und beförderte Henry selber auf die Ringtreppe.
Danach kam Orton zurück ins Match und konnte sogar seinen DDT vom Seil an Henry zeigen. Doch aus dem RKO und dem folgenden Cover kam der World's Strongest Man heraus. In seiner Verzweiflung wollte Orton den gefürchteten Punch zeigen - doch im letzten Moment fing Henry Orton ab und hämmerte ihn mit den World's Strongest Slam auf die Matte.
Sieger durch Pinfall und weiterhin World Heavyweight-Champion: Mark Henry


Zurück Weiter »

Die neue Power-Wrestling

Hell in a Cell History