WWE Extreme Rules 2011
Sonntag, 01 Mai 2011 / St. Pete Times Forum in Tampa, Florida / 10.000 Zuschauer
Extreme Rules Extreme Rules © WWE, Inc. All Rights Reserved.

Wir erinnern uns an das letzte Last Man-Standing-Match bei Extreme Rules 2010: John Cena gewann dieses Match vor einem Jahr gegen Batista, in dem er dessen Beine, um den Ringpfosten, mit Panzerband festband. WWE Extreme Rules aus Tampa, Florida sollte dieses Jahr mit einem Last Man-Standing-Match beginnen.

 

Noch bevor CM Punk, der mit The Nexus die Halle betrat, den Ring betreten konnte, meldete sich der anonyme General Manager. Orton und Punk sollten ihre Probleme autonom lösen. Aus diesem Grund wurde The Nexus vom Ring verbannt. Noch bevor die Ringglocke ertönte, nahm Punk in einer Ecke das Polster der Ringseilverschraubung ab.

Last Man-Standing-Match
Randy Orton gegen CM Punk
Während des Matches kamen eine Menge Gegenstände zum Einsatz. Eine besondere dramatische Aktion zeigte Punk, der Ortons Kopf in einen Stuhl klemmte und ihn damit gegen den Ringpfosten schleuderte. Einen GTS-Ansatz auf dem Kommentatorenpult konnte Orton auskontern und selber einen RKO zeigen. Doch es reichte nicht für den Sieg. Stattdessen schickte Punk Orton einige Minuten später gegen die Ringtreppe. Punk, der mit einem Kendostick vom Ringseil auf Orton springen wollte, musste mehrere Schläge mit diesem Stock von Orton erleiden und einen RKO vom obersten Ringseil einstecken. Diese Aktion war zuviel für CM Punk und die Viper ging siegreich aus dieser Auseinandersetzung hervor.
Sieger: Randy Orton

Jerry Lawler verließ nach dem Match das Kommentatorenpult, um sich für sein anstehendes Match vorzubereiten. Ein Rückblick zeigte die Auseinandersetzung zwischen Sheamus und Kofi Kingston bei SmackDown. Sheamus traf im Backstagebereich auf Teddy Long. Long habe ein US-Championtitelmatch festgelegt. Sheamus erklärte, er wolle den Titel nur gegen einen Superstar aus den USA verteidigen und verlangte Einsicht in die Geburtsurkunde von Kofi Kingston. Sheamus sollte sich darüber keine Gedanken machen, denn er würde nicht mehr lange Champion sein.

John Morrison machte sich im Backstagebereich mit einigen Parcours-Aktionen warm.

Tables-Match um den United States-Championtitel
United States-Champion Sheamus gegen Kofi Kingston
Sheamus dominierte über einen langen Zeitraum gegen Kofi Kingston. Es kam auch ein Tisch zum Einsatz, durch den niemand hindurch musste, jedoch Kingston mehrmals und schmerzhaft zu spüren bekam. Sheamus plante, Kingston vom obersten Ringseil durch den Tisch zu befördern, doch dieser konnte sich aus der Gefahrenzone mit einigen Schlägen retten. Sheamus musste einen Trouble in Paradise am Ringrand einstecken, doch er fiel neben einem am Ring stehenden Tisch. Sheamus rappelte sich auf, stand neben dem Tisch und mit einem hohen Flug, krachte Kingston mit Sheamus unter sich durch das Möbelstück. Kingston siegte somit.
Sieger und neuer United States-Champion: Kofi Kingston

Im Backstagebereich interviewte Todd Grisham R-Truth. Dieser hielt sein Ausscheiden aus dem Käfigmatch um den WWE-Championtitel für eine Verschwörung.


Zurück Weiter »

Die neue Power-Wrestling

Extreme Rules History