News Around the World

Luna Vachon verstorbenWie die offizielle Webseite von World Wrestling Entertainment bestätigt, ist heute Gertrude (Luna) Vachon, die Nichte von Hall of Famer "Mad Dog" Maurice Vachon, im Alter von nur 48 Jahren verstorben.

Zu den Umständen, die zu ihrem Tod geführt haben, ist von offizieller Seite noch nichts bekannt.
Das gesamte Team von Power-Wrestling spricht der Familie von Gertrude Vachon aufrichtiges Beileid aus.

 

 

 

 

Reaktionen zum Tod von Lance Cade
Vor zirka sieben Stunden gab es die ersten Meldungen über den viel zu frühen Tod des ehemaligen WWE-Superstars und dreifachen Tag Team-Champions Lance Cade alias Lance McNaught. McNaught verstarb vermutlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Folge von Herzversagen im Alter von nur 29 Jahren (wir berichteten). Nach und nach ereilte diese Nachricht auch Wrestler und ehemalige Superstars. Hier einige der Reaktionen:
Chris Kanyon laut Medienberichten totLaut übereinstimmenden Medienberichten soll der frühere WCW und WWE-Wrestler Christopher Klucsaritis alias Chris Kanyon gestern in seinem Apartment in New York tot aufgefunden worden sein.

Die genauen Umstände, die zum Tod des 40-jährigen Wrestler geführt haben, sind zur Zeit noch ungeklärt.

Power-Wrestling.de hält Euch natürlich auf dem Laufenden.




Todesursache von Umaga endgültig geklärtWie die Onlineausgabe des "Houston Chronicle" berichtet, sind die Ursachen, die zum Tode des ehemaligen World Wrestling Entertainment-Stars Umaga geführt haben, endgültig geklärt. Dem Artikel zufolge waren Schmerzmittel und muskelentspannende Medikamente zwar mit Schuld, jedoch litt Eddie Fatu auch an einer Herz-Kreislauferkrankung, welche durch zu hohen Blutdruck ausgelöst wurde.

Steve Austin verletzt Sylvester StalloneWie die britische Tageszeitung "The Daily Mail" berichtet, kam es während der Dreharbeiten zu einer Kampfszene mit Steve Austin für den neuen Film „The Expendables“ zu einem Unfall. Die Zeitung titelte „Sylvester Stallone bricht sich den Hals bei Kampfszene für Film“.
Eine der Kampfszenen soll so realistisch gewesen sein, das WWE Hall of Famer Stone Cold Steve Austin Stallone einen Haarriss der linken Nackenseite zufügte.

'Dr. Death' Steve Williams verstorbenAm vorletzten Tag des Jahres erschütterte die Wrestling die Nachricht vom Tot von Steve "Dr.Death" Williams. Im April 2004 gab Williams bekannt, dass er an Kehlkopfkrebs leide. Acht Monate später wurde bekannt gegeben, dass er den Krebs besiegt hätte. Jedoch teilte er in einem offenen und sehr persönlichen Schreiben im Oktober 2009 den Wrestlingfans mit, dass er den Kampf gegen den Krebs erneut aufnehmen muss. Diesen Kampf verlor Williams am Dienstagabend im Alter von 49 Jahre.

 

Nick Hogan erneut in Autounfall verwickeltNick Hogan, der Sohn des wohl größten Wrestlers aller Zeiten, Hulk Hogan, war am 28. November in Los Angeles erneut in einen Autounfall verwickelt. Dabei kam kein Mensch zu Schaden. Die sofort herbeigerufene Polizei sicherte den Unfallort, nahm jedoch keinen Unfallbericht auf.
Blutige gestellte Promotion zwischen Hulk Hogan und Ric FlairWährend einer Pressekonferenz für die „Hulkamania“- Tour in Australien kam es zwischen den beiden Topstars Hulk Hogan und Ric Flair zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung, die mit einer stark blutenden Platzwunde für Hulk Hogan endete.
Ric Flair heiratete zum vierten MalAm 11. November 2009 zog es den ehemaligen WWE- Superstar und 16-fachen World Heavyweight Champion Ric Flair zum vierten Mal vor den Standesbeamten. Er heiratete seine Lebensgefährtin Jackie Beems in Charlotte im US- Bundesstaat North Carolina.

Keine Chance für Jerry Lawler in MemphisWWE Hall of Famer und Memphis-Größe Jerry Lawler muss in seinem Wahlkampf um den Bürgermeisterposten (wir berichteten) in der Stadt Memphis eine Niederlage einstecken. Bis zur letzten Minute wurden die Wahlkampfkampagnen aufrecht erhalten. Insgesamt 23 Kandidaten stellten sich zur Wahl. Lawler errang hier zwar nicht den Sieg, aber dennoch eine gute Platzierung.